19. Oktober 2016

{REVIEW} GARMIN VIRB ULTRA 30

Actioncam for all terrain sport adventures

By In Review

Frisch ab Werk hat mich in den letzten Tagen und gerade richtig zu meinem Herbsturlaub die GARMIN VIRB Ultra 30 erreicht. Da ich selbst noch nicht im Besitz einer Actioncamera bin und bisher immer auf die Go Pro eines Freundes zurück gegriffen habe, war ich gespannt, mit welchen Features die Kamera von GARMIN aufwartet.


Schon beim Öffnen des Pakets war ich angenehm überrascht. Die VIRB Ultra 30 hat ein tolles Design, ist klein, leicht und quasi selbsterklärend. Meine Angst war vor allem, dass ich mit dem Gerät nicht klar komme. Das One-Touchdisplay aber ist so einfach zu bedienen, dass es eine Freude ist.

Mit im Paket enthalten waren verschiedene Klebehalterungen, ein Unterwassergehäuse, ein Lithium-Ionen Akku, sowie eine Höhenmesser-Abdeckung.

Get ready for Action

Mein Wanderurlaub schien mir die perfekte Möglichkeit zu sein, die neue Action Cam in Ultra HD auf Herz und Nieren zu testen.

Die Garmin VIRB kommt mit einem 1.75 Zoll LCD Farb-Touchscreen und G-Metrix ab Werk.

Der Touchscreen auf der Rückseite der Kamera gefällt mir besonders gut. Er macht die Handhabung und den Zugriff auf die geschossenen Fotos und Videos kinderleicht und funktioniert ganz schnell. Selbst wenn die Kamera im Wasserdichten Case steckt.

Zusätzliche Technische Daten:

  • 4K/30fps-Aufnahmen direkt im 1,75 Zoll LCD Farb-Touchscreen während der Aufnahme sehen
  • 3-Achsen-Bildstabilisierung für brillante Aufnahmen mit ruhigem Bild, bei jedem Gelände3
  • Sprachsteuerung zum Starten und Stoppen der Aufnahme, Fotos machen oder Lesezeichen setzen
  • G-Metrix – HD-GPS (10Hz) und weiteren Sensoren beweisen wie weit, wie hoch und wie schnell du warst
  • Hochempfindliches Mikrofon für klaren Ton, sogar im Unterwassergehäuse²

Stabile Aufnamen in HD

Die VIRB Ultra 30 macht Aufnahmen mit bis zu 4K/30fps. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Tolle, gestochen scharfe Fotos. Mir gefällt dabei besonders, dass die Farbgebung auf den Bildern wirklich so aussieht, wie die Natur es gerade anbietet.

Dank der 3-Achsen-Bildstabilisierung gibt es kein verwackeln, selbst im Videomodus sind die Aufnahmen ruhig und klar.

Nette Zusatzfeatures – mehr als nur Bild und Ton

Wer mag, kann mit der Garmin VIRB Ultra sogar Leistungsdaten erfassen. Über die G-Metrix-Technologie können Geschwindigkeit, Höhenmeter, g-Kräfte und sogar die Herzfrequenz gemessen und erfasst werden. Das integrierte Garmin GPS (10Hz; Positionsmessung 10x/s) und andere Sensoren zeichnen deinen Daten automatisch auf.

Die gemessenen Daten können als Datenfelder und/oder Grafiken in den Aufnahmen eingeblendet werden und zeigen so, wie weit, hoch und schnell man unterwegs war.

Sollte das immer noch nicht reichen, können problemlos andere Garmingeräte mit der VIRB Ultra 30 gekoppelt werden. Eine Auflistung aller kompatiblen Geräte findet sich in den Einstellungen der Kamera.

Die App zum Gerät

Garmin bietet extra für die VIRB Ultra 30 eine kostenlose App an. Mit wenigen Klicks kannst du so deine Erlebnisse live mit Familie und Freunden teilen.

Drahtlose  Funktionen erleichtern das Handling

Ein weiteres Plus der Kamera ist das drahtlose Handling. Im Nu ist eine Verbindung zwischen der VIRB Ultra 30 und deinem Smartphone aufgebaut. So kannst du deine Fotos und Videos schnell und einfach auf deinem Handy anschauen.

Gerade keine Hand frei zur Kamerabedienung?

Auch das ist für die Garmin VIRB Ultra 30 kein Problem. Stell dir vor, du machst ein Actionvideo von deinem Bikeride und musst wirklich beide Hände am Lenker halten und hast keine Zeit, den On-Knopf der Kamera zu drücken. Die Software der Kamera reagiert auch auf einfache Sprachbefehle wie „start recording“ oder „take a picture“. Mit dem Befehl „remember that“ setzt du ein Lesezeichen, so dass du bestimmte Aufnahmen schnell und einfach wieder findest.

Meine Erfahrungen mit der Sprachsteuerung zeigt, dass es am Anfang etwas Geduld braucht, nach einigem Üben hat es aber wunderbar geklappt.

Fotos und Videos bearbeiten

Auch für den PC/Laptop gibt es eine Bearbeitungslösung für deine aufgenommenen Bilder und Videos. Die Anwendung ist ganz einfach. Du lädst dir das kostenlose Programm auf dein Endgerät und kannst mit wenigen Klicks einzelne Aufnahmen aus Videos exportieren, deine Filme und Fotos bearbeiten.

Das Programm ist sehr anwederfreundlich und quasi selbsterklärend. Falls du dich trotzdem vertieft einlesen möchtest, bietet dir Garmin eine Ausführliche Beschreibung mit Tutorials.

Technische Daten:

Abmessungen

  • Produktabmessungen (BxHxT): 58,4 x 43,2 x 30,5 mm; im Unterwassergehäuse: 73,7 x 71,1 x 38,1 mm
  • Displaygröße: 1,75 Zoll / 44,5 mm (Diagonale)
  • Gewicht: 87,9 g, mit Akku; 65,2 g, ohne Akku
  • Wasserdicht: Ja, bis 40m, im mitgelieferten Unterwassergehäuse
  • Speicherkapazität (erfordert Klasse 10/UHS-1 microSD™-Speicherkarte): Bis zu 128 GB, per microSD™-Speicherkarte (nicht beinhaltet) (Kompatibilitätsinformationen unter Garmin.com/VIRBcards)
  • Akku: Lithium-Ionen (1250mAh)
  • Akkulaufzeit: Bis zu 2 Stunden bei 1080p/30fps; bis zu 1 Stunde bei 4K/30fps

Video

  • Aufnahmequalität: 4K/30fps; 2,7K/60fps; 1080p/120fps; 720p/240fps und 480p/300fps
  • Hochempfindliches Mikrofon, dass sogar im Unterwassergehäuse funktioniert
  • Bildstabilisierung: 3-Achsen
  • Manuelle Kamerabedienung mit Live-Vorschau
  • Maximale Bitrate: 60 MBit/s
  • Expansive View (extra-weites Bildfeld)
  • Video-Highlights
  • Automatische Videoerstellung: Ja, über kostenlose VIRB Edit Software

Foto

  • Auflösung: 12MP, 8MP
  • Serienbilder: Bis zu 60fps
  • Manuelle Kamerasteuerung mit Live-Vorschau
  • Nachtaufnahmen: Ja

Empfohlene Speicherkarten

Die VIRB Ultra 30 verwendet eine auswechselbare microSDHC™-Speicherkarte (nicht im Lieferumfang enthalten). Das Gerät unterstützt verschiedene microSDHC-Speicherkarten.

Ich empfehle dir eine SD-Speicherkarte mit mindestens 64 GB. So hast du sicher immer genügend Platz deine Erlebnisse festzuhalten.

Konnektivität

  • Externe Sensoren: ANT+, Bluetooth®, WLAN
  • Bluetooth Audio
  • VIRB App (Bedienung, Bearbeitung, Teilen)
  • YouTube® HD-Live-Streaming (mit App)
  • HD-Live-Streaming auf der Garmin VIRB Ultra 30 mit 720p30. Die VIRB muss mit einem WLAN-Netzwerk mit Internetverbindung verbunden sein.

Bedienbarkeit

  • One-Touch Bedienung
  • Fernbedienung: Garmin-Geräte, App
  • Multi-Kamera Sync: Automatisch
  • Video-Highlights: Automatisch und manuell
  • Sprachsteuerung
  • LCD Farb-Touchscreen
  • Viewfinder (sieh was du aufnimmst)
  • Playback (sieh was du aufgenommen hast)

G-Metrix™

  • Hochempfindliches GPS: 10Hz (misst 10x/s)
  • Beschleunigungsmesser
  • Gyroskop
  • Höhenmesser
  • Kompass

Mein Fazit

Die Garmin VIRB Ultra 30 ist eine sensationelle Kamera. Die gestochen scharfen Bild und Tonaufnahmen haben mich restlos überzeugt. Mir persönlich gefällt die leichte Bedienbarkeit, dass die Kamera sich sehr schnell mit anderen Geräten verbinden lässt und so klein ist, dass sie selbst in einer Reisverschlusstasche der Laufhose ihren Platz findet.

Im Vergleich zur Go Pro gefällt mir die Bedienbarkeit der VIRB Ultra 30 eindeutig besser. Wenn ich mich zwischen beiden Marken entscheiden müsste, würde ich mich für die Garmin VIRB Ultra 30 entscheiden. Sie kann einfach mehr und hat mich überzeugt.

Vielen lieben Dank an Silvan Geiser von Bucher + Walt – Garmin Reseller. Es hat mir sehr viel Spass gemacht die Kamera zu testen und ich freue mich riesig über die tollen Actionbilder!

Fotos die ich mit der Garmin VIRB Ultra 30 gemacht habe, findet ihr in meinem Beitrag „Sport in den Bergen„.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: