9. Dezember 2015

NEUNTER DEZEMBER 2015

By In Archive

Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettler. Genau, heute geht es rund ums Thema Essen, genauer gesagt möchte ich das Thema Frühstück genauer beleuchten.

Meine Eltern haben viel Wert darauf gelegt, dass ich morgens nicht mit leerem Magen aus dem Haus gehe, als Teenager habe ich das Frühstück schändlich vernachlässigt und auch später war ich keine grosse Frühstücksesserin mehr. Es ist mir immer schwer gefallen aufzustehen, mich fertig zu machen und dann direkt zu Hause noch etwas zu essen.

Mittlerweile habe ich gelernt gut und gesund zu frühstücken und die Zeit morgens gemeinsam mit meiner Tochter zu nutzen um den Tag zu starten.

Einige gute Gründe nicht auf ein tägliches, gesundes und ausgewogenes Frühstück zu verzichten findet ihr unten.

  • Die Flüssigkeitsspeicher im Körper werden über Nacht zu grossen Teilen entleert. Mit Wasser und Tee lassen sich die Depots wieder auffüllen und ermöglichen uns so leistungsfähig zu sein.
    Mein Tipp für euch: Nach dem Aufstehen ein grosses Glas Wasser trinken und danach erst den Kaffee oder Grün- und Schwarztee geniessen.
  • Frühstückende Menschen sind gemäss US-Studien schlanker und leben gesünder als Frühstücks-Muffel. Wer richtig frühstückt nimmt über den Tag verteilt insgesamt deutlich weniger Kalorien zu sich.
    Mein Tipp für euch: Getreide, Milchprodukte und Früchte sollten in keinem Frühstück fehlen!
  • Die Morgenmahlzeit ermöglicht einen energiereichen Start in den Tag. Wer nicht frühstückt läuft Gefahr schneller müde zu werden, sich nicht ausreichend konzentrieren zu können oder an Leistungsfähigkeit einzubüssen.
    Mein Tipp für euch: Frühstücken kann man lernen auch wenn man zu den Personen gehört, die aus Überzeugung NICHT frühstücken.

FrühstückDas Bild darf gerne heruntergeladen und ausgedruckt werden. 

Oben habe ich bereits erwähnt, dass ein gesundes und ausgewogenes Frühstück für mich aus Getreide, Milchprodukten und Früchten besteht. Vieles habe ich bereits ausprobiert. Vom Vollkornbrot mit Frischkäseaufstrich und Dörrfrüchten bis hin zum Smoothie. Hängengeblieben bin ich beim Porridge oder Oatmeal oder zu gut Deutsch dem guten alten Haferbrei. Gerade jetzt im Winter freue ich mich über die warme Mahlzeit am frühen Morgen.

Es dauert keine 10 Minuten einen Haferbrei mit Nuss- und Fruchtgarnitur zu kochen. Mein liebstes Porridgerezept besteht aus:

  • 50g fein gemahlenen Haferflocken
  • 1/4 Liter Flüssigkeit (halb Wasser/halb Milch)
  • einer Prise Salz
  • 1 TL Milch
  • 1/2 TL Agavendicksaft
  • verschiedenen Früchten und Nüssen

Das Rezept zur Zubereitung findet ihr oben im Bild. Ihr dürft euch das Rezept gerne downloaden und ausdrucken. Ich wünsche euch viele tolle Frühstückserlebnisse. Und freue mich über einige Kommentare von euch, wie es bei euch am Frühstückstisch zu und her geht! Neue Rezepte sind mir immer herzlich willkommen. Gerade jetzt im Winter bin ich manchmal etwas ideenlos.

Übrigens, ganz tolle Oatmealbilder und Rezepte findet ihr bei runningflooo.de.

Heute gab es nichts zu gewinnen, vielleicht morgen wieder! Komm doch einfach vorbei und klicke auf das passende Türchen im Adventskalender. Möglicherweise erwartet dich dort eine kleine Überraschung!
Adventskalenderhinweis
3 Comments
  1. Luzia 9. Dezember 2015

    Danke fürs Rezept, werd ich sicher ausprobieren

    Reply
  2. Bibi 9. Dezember 2015

    Super Idee und Danke fürs Rezept! Wird sofort ausprobiert!!

    Reply
  3. Flip K (@philsoic) 10. Dezember 2015

    Neue Rezepte kann ich dir leider nicht geben, bin da der wahrscheinlich ideenloseste Mensch auf der Welt. 😉
    Bei mir gibt es morgens eigentlich immer Vollkorntoast mit verschiedenen Aufstrichen und an besonderen Tagen noch einen Kakao dazu. Da ich aber auch ganz gerne mal ein Müsli esse (meist zur Mittagszeit) werde ich dein Rezept sicher demnächst mal versuchen – aber zuvor wartet ja noch das Glühweinrezept darauf ausprobiert zu werden. 🙂

    Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: